Job-Dating „Stell-Dich-Ein“ in Brandenburg an der Havel am 28.03.2020

Westbrandenburger Unternehmen spüren, ähnlich wie die Mitbewerber in anderen Teilen Deutschlands, einen zunehmenden Fachkräftemangel. Viele Betriebe haben nicht nur erhebliche Probleme, hochqualifizierte Beschäftigte zu finden, sondern auch Facharbeiter und Gesellen sind in vielen Branchen inzwischen Mangelware. Und aufgrund des demographischen Wandels und der Abwanderung aus der Region in den Jahren nach der Wiedervereinigung ist die junge Generation zahlenmäßig zu klein, um diese Lücke am Arbeitsmarkt zu schließen.

Was können Unternehmen also tun, um geeignete Arbeitskräfte zu gewinnen? Vielfach wird in den ostdeutschen Bundesländern als Antwort auf Fragen des Fachkräftemangels die Gruppe der Rückkehrer genannt. Bei den Rückkehrern handelt es sich um Menschen, die in der jeweiligen Region aufgewachsen sind und für die Ausbildung als junge Menschen diese verlassen haben. Die Kooperationspartner der Wirtschaftsregion Westbrandenburg haben sich für einen etwas anderen Weg entschieden. Die im Jahr 2018 erstellte Fachkräftebedarfsanalyse für die Wirtschaftsregion hat eine hohe und weiter steigende Anzahl an Auspendlern in den Raum Potsdam und nach Berlin ermittelt. Diese Auspendler wurden als bedeutendes Reservoir an potentiellen Arbeitskräften für die Westbrandenburger identifiziert, da diese Auspendler bereits in der Region leben und von einem kürzeren Arbeitsweg erheblichen Vorteil haben könnten.

Aus diesem Grund fokussiert sich die Wirtschaftsregion mit der im Frühling startenden Fachkräftekampagne „Deine Zukunft in Westbrandenburg“ auf die Zielgruppe der Auspendler, die beispielsweise mit gezielten Aktionen an den Pendlerbahnhöfen in der Region angesprochen werden soll. Zugleich will die Kampagne aber auch weitere potentielle Arbeitskräfte ansprechen, die sich einen Wechsel in die Region bzw. eine Rückkehr vorstellen können. Neben klassischen Plakaten wird die Kampagne auch in regionalen Zeitungen, auf verschiedenen Internetseiten und auf Info-Bildschirmen zu finden sein. Mit der Kampagne möchte die Wirtschaftsregion auf die Lebensqualität in der Region mit ihren vielfältigen Freizeitmöglichkeiten, guten Bildungsangeboten und naturnahen Erholungsflä- chen ebenso hinweisen wie auf die innovativen Westbrandenburger Unternehmen und die sich dort bietenden attraktiven Arbeitsmöglichkeiten.

Die Fachkräftekampagne verfolgt nicht nur das Ziel, allgemein für die Wirtschaftsregion als Arbeitsort zu werben, sondern beinhaltet auch ein konkretes Angebot an die ansässigen Unternehmen und an interessierte Fachkräfte, die Veranstaltung „Stell-Dich-Ein“. Die als Job-Speed-Dating konzipierte Messe soll am 28. März 2020 erstmals in Brandenburg an der Havel stattfinden. Interessierte Arbeitskräfte können sich vorab über eine Online-Plattform für kurze Gespräche mit den für sie interessanten teilnehmenden Unternehmen anmelden. So können Unternehmer und Fachkräfte bei Stell-Dich-Ein innerhalb kurzer Zeit einen ersten persönlichen Kontakt zueinander aufnehmen. Um eine zielgerichtete Anmeldung der interessierten Fachkräfte zu ermöglichen, sollen die teilnehmenden Unternehmen auf der bereits in Erstellung befindlichen Anmeldeplattform kurz vorgestellt und mit möglichst konkreten Stellenangeboten versehen werden.

Weitere Informationen