Energie aus Müll – „W vor Ort“ im Kraftwerk Premnitz

Am Dienstag, den 22.10.2019, war das Unternehmen Energy from Waste EEW Premnitz GmbH Gastgeber unseres Veranstaltungsformates „W vor Ort“ zum Thema Herausforderung Investition, Förderung und Genehmigung. 41 Teilnehmer*innen aus der Wirtschaftsregion nutzten die Möglichkeit, einen Blick auf den ipp Industriepark Premnitz als Gesamtstandort zu werfen, das Unternehmen EEW GmbH näher kennenzulernen sowie von den Erfahrungen der EEW bei ihrem aktuellen Investitionsprojekt zu hören.

Ralf Tebling, Bürgermeister der Stadt Premnitz, eröffnete die Veranstaltung und blickte auf die 100-jährige Industriegeschichte des Standorts zurück. Er betonte außerdem die anhaltend positive Entwicklung des Industrieparks Premnitz und würdigte die Investition der EEW GmbH in Höhe von rund 70 Millionen Euro in die Zukunft ihres Premnitzer Standorts.

Dr. Klaus Piefke, Geschäftsführer der EEW GmbH Premnitz, sowie der Standortmanager des Industrieparks Premnitz, Roy Wallenta, gaben anschließend weitere Einblicke zu aktuellen Projekten und stellten die Alleinstellungsmerkmale und Vorteile des ipp in den Fokus.In einem moderierten Gespräch erläuterte Cornelia Malinowski von der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) u.a. die sich bietenden Fördermöglichkeiten in der Wirtschaftsregion Westbrandenburg für Investitionsvorhaben von kleinen und mittleren, aber auch großen Unternehmen.

Im Rahmen eines Unternehmensrundgangs durch die Gebäude der EEW GmbH konnten sich die Teilnehmer*innen ein eigenes Bild von den Arbeitsabläufen vor Ort sowie den aktuellen Baumaßnahmen machen. Besonders eindrucksvoll waren sicherlich der Blick in den Müllbunker sowie in das Feuer der Verbrennungsanlage. Abschließend konnten alle Gäste bei einem Imbiss in einen regen Austausch zu persönlichen Erfahrungen in den Bereichen Investition, Förderung und Genehmigung treten und sich regional vernetzen.